Das zweite Spiel der neuen Saison führte unsere U13 nach Velen zum VfL Ramsdorf.

Schon vor Spielbeginn zeigten unsere Gastgeberinnen, dass hier „Fair Play“ nicht nur ein Schlagwort ist. Kurz vor unserem Start nach Velen fiel eine Spielerin gesundheitsbedingt aus und erst vor Ort wurde bemerkt, dass eine unserer Spielerinnen ihre Ausrüstung vergessen hatte. Der Ramsdorfer Trainer zögerte keinen Moment, griff zum Telefon und organisierte ein paar Fußballschuhe für unsere Spielerin, so dass wir zumindest eine Auswechselspielerin in der Aufstellung hatten. Das Spiel konnte pünktlich beginnen und wurde im „Fair Play-Modus“ ohne Schiedsrichter ausgetragen.

Die Flasheimerinnen setzten die Gastgeberinnen sofort unter Druck und verlagerten das Spiel in die gegnerische Hälfte. Nur selten konnten die Ramsdorfer Spielerinnen in die Flasheimer Hälfte vordringen und wenn doch, blieben sie aber in unserer Viererkette hängen.

Trotz permanenter Angriffsbemühungen unserer Mannschaft stand es zur Pause 0:0.

Für die zweite Halbzeit stellte das Trainerteam auf Dreierkette um und sorgte so für eine etwas offensivere Ausrichtung des Spiels. Nach wenigen Minuten zeigte sich, dass die Entscheidung richtig war, denn Jona brachte ihr Team mit 0:1 in Führung. Weitere zehn Minuten und gefühlte Torchancen später erhöhte Thea auf 0:2.

Unsere Abwehr um Naima (Aylin, Lina) machte ein nahezu perfektes Spiel und auch Mittelfeld und Sturm zeigten, dass sie die Anweisungen des Trainerteams konzentriert umsetzten.

Charlotte, Lara und Luana trieben den Ball immer wieder nach vorne, um Franzi und Jona vor dem Ramsdorfer Tor in Szene zu setzen.

Kurz vor dem Ende gelang den Gastgeberinnen der Ehrentreffer, als die Abstimmung zwischen Naima und Jette ausnahmsweise nicht stimmte und unsere Torhüterin weit aus dem eigenen Kasten kam und den Ball bis in die Ramsdorfer Hälfte schlug, dann aber nicht schnell genug in das eigene Tor zurückkam und auch Naima es nicht mehr schaffte, rechtzeitig einzugreifen.

Direkt nach Wiederanstoß trieb Jette ihr Team mit lauten Anfeuerungsrufen wieder nach vorne und die folgende Ecke konnte Jona direkt zum 1:3 Endstand verwandeln.

Am kommenden Samstag geht es Zuhause gegen SV Fortuna Seppenrade, dann hoffentlich wieder mit dem kompletten Kader.

 

Es spielten: Aylin, Charlotte, Franziska, Jette (TW), Jona (2 Tore), Lara, Lina, Luana, Naima (C) und Thea (1 Tor)

Suche